Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren

8 Gründe warum Influencer-Marketing traditionelles Marketing schlägt

8 Gründe warum Influencer-Marketing traditionelles Marketing schlägt

Marketing verändert sich, weil die Kunden sich verändern. Ihre Kunden sind nicht mehr daran interessiert, von Ihnen einseitiges Eigenlob zu hören. Auch Werbebotschaften, die zu statt mit dem Kunden reden, sind nicht mehr zeitgemäß.

Influencer-Marketing gegen traditionelles Marketing

Es ist an Zeit, dass folgendes anzuerkennen: ohne Influencer-Marketing, wird es schwer für Ihr Marke in das Bewusstsein Ihrer Kunden zukommen.

  • Kunden lassen sich nicht mehr durch berühmte Werbebotschafter beeindrucken oder überzeugen. Sie wissen genau, dass Unsummen an Gagen für ein falsches Lächeln und konstruierte Botschaften gezahlt werden, die vermitteln sollen, dass Ihre Marke unverzichtbar für die Kunden ist.
  • Kunden sind offenbar von lauten, unübersichtlich Anzeigen irritiert, die ihre Zeit verschwenden und ihre User-Experience stören.
  • Sie wollen Interaktion statt der Unterbrechung, Engagement statt der Einbahnstraßenkommunikation.
  • Daher überspringen Sie einfach Anzeigen, Advertorials, Flyer und Displays und lassen Ihre Marke im Dunkeln stehen.

Vorbei sind die Zeiten vom herkömmlichen, einseitigen, überbewerteten Marketing, das die gesamte Zuhörerschaft als homogene Gruppe behandelte und im Block ansprach. Willkommen im New-Age-Marketing, wo Käufer gelangweilt, vorsichtig und einfach misstrauisch gegenüber Branded Content sind. Egal ob digital, TV, Print oder andere Wege – die Kunden wollen durch echte Menschen beeinflusst werden, denen sie vertrauen und mit denen sie sich identifizieren können.

Was tun die Marketer?

Wie bekommen Sie Ihre Kunden dazu Ihre Marke zu kaufen, wenn die nicht mehr an Ihren traditionellen „alt aber gut“ Marketing-Botschaften interessiert sind? Sie schalten um auf Influencer-Marketing, weil das die Aufmerksamkeit auf Ihre Marke lenkt und sich die Kunden zweimal mit Ihrer Botschaft auseinandersetzen.

Das funktioniert folgendermaßen: Ihre Kunden sind mit ihrem Smartphone über soziale Netzwerke, Blogs und mehr gut mit Millionen von anderen Nutzern auf der ganzen Welt vernetzt. Anstatt Ihre Botschaften für bare Münze zu nehmen, suchen sie die Meinungen und Empfehlungen Dritter, die unvoreingenommen und daher glaubhafter sind. Genau an dieser Stelle setzten Influencer an und erzielen sehr gute Ergebnisse.

Denken Sie daran: Menschen vertrauen Menschen, keiner Werbung.

Es überrascht nicht wirklich, dass traditionelles Marketing nicht mehr wie früher, in der Zeit vor den sozialen Netzwerken, funktioniert. Traditionelles Marketing ist auf dem absteigenden Ast und wird nach und nach durch Influencer-Marketing ersetzt werden.

Hier also 8 Wege, bei denen Influencer-Marketing traditionelles Marketing schlägt:

1) Traditionelles Marketing ist gegen Werbeblocker machtlos, Influencer-Marketing ist davor sicher.
Bei traditionellem Marketing beauftragen Sie eine Werbeagentur. Die erstellt Big-Budget-Kampagnen und platziert diese in teuren Medien-Slots, um den Verbrauchern ins Auge zu springen und so Ihr Produkt zu bewerben. Aber was, wenn Ihre potentiellen Kunden, müde von andauernden Werbeunterbrechungen, einfach alle Anzeigen blockieren?

Das tun Kunden und sie tun es immer öfter. In Deutschland verwendeten im zweiten Quartal 2015 über 25% eine Anzeigenblockierung (Adblocking). In Griechenland lag der Wert bei fast 37%. Global wurde im Jahr 2015 Werbung mit einem Gegenwert von ca. 22 Millarden Dollar geblockt. Für 2016 prognostiziert Adobe eine Summe von ca. 42 Millarden Dollar. Zusätzlich stieg Adblocking auf Mobile Devices im letzten Jahr um über 90% weltweit.

Wenn Sie also weiterhin auf traditionelles Marketing setzen, dreht sich die Welt weiter und Ihr teurer Content wird in den Kommunikationswegen der Kunden verschwinden und Ihre Marke auf dem Trockenen sitzen lassen.

Traditionelles Marketing unterbricht die Consumer-Experience und wird zudem wahrscheinlich ohnehin durch die Kunden geblockt. Influencer-Marketing platziert Marken und Botschaften geschickt zwischen organischem Content und umgeht so Adblocking. Deshalb gewinnt Influencer-Marketing hier gegen das traditionelle Marketing.

2) Traditionelles Marketing erhöht Ihr SEO Ranking nicht. Influencer-Marketing dagegen gibt ihm einen deutlichen Aufschwung.
Nach der Social-Media Revolution gehen 25% der Suchergebnisse für die globalen Top-20-Marken auf benutzergenerierten Inhalt in den sozialen Netzwerken zurück. Anders ausgedrückt: Ein Viertel aller Suchanfragen konzentriert sich auf Influencer-Marketing. Das ist eine Menge.

Traditionelles Marketing lief über Roost hervorrangend, Werbekampagnen und schicke Launches hielten die Käufer auf dem Laufenden und erinnerten an ihre Marken. Heutzutage nehmen die Leute einfach ihr Smartphone zur Hand und nutzen Google, um Produkte und Dienstleistungen zu finden, die ihre Bedürfnisse erfüllen.

Je höher Sie in SEO Rankings stehen, desto größer wird die Chance, dass Ihre Marke bei potenziellen Käufern Aufmerksamkeit erregt. Je mehr Ihre Marke auf Social-Media Plattformen erwähnt wird, desto höher klettert sie bei Googles Suchmaschinen-Ranking. Traditionelles Marketing verliert an dieser Stelle an Bedeutung, während Influencer-Marketing Ihr SEO-Ranking ordentlich nach vorn pusht.

3) Traditionellem Marketing vertrauen die Käufer nicht, Influencer-Marketing aber schon.
Wussten Sie, dass in den USA ...

  • 92% der Kunden Empfehlungen von anderen Usern statt herkömmlicher Werbung vertrauen?
  • 70% der Verbraucher selbst nennen Online-Rezensionen als ihre zweitwichtigste Quelle für vertrauenswürdige Produktinformationen.
  • 47% Blogs folgen, um auf dem neusten Stand zu bleiben.

Ob traditionelles oder neues Marketing, es dreht sich alles darum das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Genau hier punktet Influencer-Marketing so viel stärker als traditionelles Marketing.

Der Grund dafür ist einfach. Wie bereits erwähnt, vertrauen Menschen, Menschen und keine Anzeigen. Traditionelles Marketing beruht auf Branded Content, dem die Kunden heutzutage gegenüber voreingenommen sind und nicht als vertrauenswürdig genug wahrnehmen. Influencer-Marketing nutzt organische Inhalte, wie Online-Rezensionen und Empfehlungen, was Ihre Kunden als unparteiisch und damit zuverlässiger wahrnehmen.

Hier gibt es weitere Beweise dafür.

Eine McCarthy Studie fand heraus, dass 83% der Millennials Werbung nicht mögen. Eine McKinsey-Studie fand heraus, dass die Markenbindung um 37% stieg, wenn die Empfehlungen von Dritten stammen.

Eine Wharton Studie fand heraus, dass 82% der Verbraucher angaben, einen Kauf auf Empfehlung eines Influencers zu tätigen. Klassisches Marketing kann im Vergleich dazu nicht mithalten.

4) Influencer-Marketing liefert ein besseres Outcome für jeden Euro den Sie investieren.
Traditionelles Marketing kostet mehr und liefert weniger.

Der neusten Umfrage des Influencer-Marktplatzes Tomoson zufolge, erzielt Influencer-Marketing 6,50 $ Einnahmen für je 1,00 $ Ausgaben. 7 von 10 Unternehmen verdienen mit Influencer-Marketing 2 $ für jeden eingesetzten Dollar. 13% Unternehmen verdienten sogar 20 $ mit jedem investierten Dollar.

Das ist ein ausgezeichneter Return on Investment (ROI), den Ihrer Marke besser nicht verpassen sollte. Diese Studie fand auch heraus, dass Influencer-Marketing mit einem so rasant hohen Tempo wächst, dass es andere Strategien wie Affiliate-Marketing oder bezahlte Suchen/Werbung weit hinter sich lässt.

5) Influencer Marketing ist erschwinglich, traditionelles Marketing kommt mit einem erheblichen Kostenfaktor.
Wir haben bereits festgestellt, dass Influencer-Marketing höhere Renditen liefert als herkömmliche Marketingkanäle. Wissen Sie auch, dass es billiger als die meisten anderen Marketingstrategien ist?

In der oben genannten Tomoson Studie, erklären 22% der Vermarkter, dass Influencer-Marketing ihre kostengünstigste Methode ist, um neue Käufer anzuziehen. Traditionelles Marketing erfordert in der Regel erhebliche höhere Budgets für die Erstellung von Inhalten, Media-Einkauf und Markenbotschaftergagen. Leider nehmen Verbraucher die einfach Ihre Anzeigen blockieren und bezahlte Promibotschafter Ihrem Marketingplan schnell den Wind aus den Segeln.

Auf der anderen Seite kann Influencer-Marketing weitaus bessere Ergebnisse liefern für weit weniger Budget. Das geschieht durch die Konzentration auf reale Mikro- und Mittel-Influencer, die zwar eine begrenzte, dafür aber treue Fangemeinde haben, die sich mit den Influencern identifizieren, ihnen zuhören und deren Rat annehmen.

Weitere Beweise dafür, dass Influencer-Marketing die Nase vor traditionellem Marketing hat:

Traditionelles Marketing erfordert von Beginn an einen erhebliches Budget. Influencer-Marketing ist skalierbar. Lassen Sie es mit Ihrer Marke wachsen. Starten Sie mit ein paar Influencern und sobald Ihr Umsatz und Ihre Ziele wachsen, erweitern Sie einfach ihr Influencer-Budget.

6) Influencer Marketing erschlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe.
Ein kleines Influencer Team kann an mehreren Fronten gleichzeitig liefern – es kann die Markenbekanntheit und den Umsatz steigern, Vertrauen aufzubauen, Ihre Kunden über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung aufklären, überlegene Suchmaschinen-Rankings erbringen, und negatives Feedback von anderen durch positive Feedback überwinden. Das traditionelle Marketing mit seinen konventionellen Strategien, langsamen und begrenzten Einflussbereich kann nicht mit dieser weit aufgefächerten Multi-Target-Guerilla Kraft konkurrieren, die Influencer-Marketing auf so natürliche Weise in die Waagschale wirft.

7) Influencer-Marketing erreicht diejenigen, die von traditionellem Marketing nicht erreicht werden.
Traditionelles Marketing mit seinen konventionellen Werbemodellen stützt sich auf Print- und elektronische Medien um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppen zu erlangen. Immer mehr Menschen (vor allem Millennials und Jüngere) meiden jedoch Print- und elektronischen Medien und bevorzugen die digitalen Welten von Blogs, Social-Media und Online-Foren. Daher verpasst traditionelles Marketing diesen großen und wachsenden Anteil von Verbrauchern in der Bevölkerung. Influencer-Marketing hingegen erreicht diese "Unerreichbaren" sehr schnell, weil es deren persönliche Netzwerke mit gut platzierten Influencern durchdringt. Denken Sie daran, dass Sie nur mit traditionellen Marketing-Tools, dieses sehr entscheidende Marktsegment verlieren würden, da es sich von den konventionellen Medien nach und nach verabschiedet.

8) Influencer-Marketing ist lässt sich targetieren und tracken. 
Traditionelles Marketing schießt wahllos ins Dunkle und hofft auf das Beste. Traditionelle Marketing-Strategien sind stark limitiert, was die Messbarkeit in Bezug auf Zielgruppeerreichung, tatsächliche Verkäufe und Branding angeht. Im Gegensatz dazu ist Influencer-Marketing vollkommen nachverfolgbar. In den digitalen Domänen können Sie die Zielgruppen erreichen und tatsächlich jeden einzelnen View verfolgen, um die Auswirkungen für Ihre Marke zu messen.

Fazit:
Traditionelles Marketing wird von Influencer-Marketing auf der ganzen Linie geschlagen. Während das traditionelle Marketing an Dampf verliert, gewinnt Influencer-Marketing mehr und mehr an Schwung.

Traditionelles Marketing sollte nicht mehr die tragende Säule Ihres Brandings sein, wenn Sie die Verbraucher davon überzeugen wollen, Ihre Marke auszuprobieren. Um auch weiterhin beim Marketing die Nase vorn zu haben, sollten Sie mehr mit Influencer-Marketing arbeiten und das traditionelle Marketing nach und nach zurückziehen.



» Influencer Kennzeichnung - bis zu bis zu 500.000 Euro Strafe
» YouTube Music und YouTube Premium kommen nach Deutschland

Werbung

Aktuelle Anzeigen auf Mabya.de


RankSider