Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren
Diese Seite (Marketing.de) steht zum Verkauf. Mehr dazu

8 Gründe, warum jedes Unternehmen 2018 auf Video in Facebook setzen muss

8 Gründe, warum jedes Unternehmen 2018 auf Video in Facebook setzen muss

Sie haben es wahrscheinlich schon mitbekommen: YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt (1): Was das mit Facebook zu tun hat? Es verändert die Art, wie wir nach Informationen suchen und diese konsumieren. YouTube liefert Videoergebnisse, keine starren blauen Textzeilen. Wir kriegen nicht nur ein visuelles Erlebnis, sondern brauchen nichts weiter zu tun, als zuzuhören und gegebenenfalls an die Stelle vorzuspulen, an der wir die gesuchte Information erhalten. Nun stellen Sie sich vor, Sie scrollen durch Ihren Facebook-Newsfeed und erhalten nichts als schnöde Textblöcke, bei denen man sogar auf „Mehr anzeigen“ klicken muss, um alles sehen zu können.

Die aktuellen Nutzerzahlen von Facebook würden schnell abnehmen. Sie sehen, es muss schon mehr geboten werden, um die Aufmerksamkeit des Nutzers zu halten. Darum sind hier 8 Gründe, warum jedes Unternehmen in 2018 auf Video in seiner Facebook-Strategie setzen sollte.

1. Bessere Auswertungsmöglichkeiten

Facebook bietet diverse Möglichkeiten, den Erfolg Ihrer Postings zu messen. Darunter zum Beispiel die Reichweite, die Beitragsinteraktionen und die Seitenaufrufe. Aber wäre es nicht auch interessant zu wissen, wie lange sich die Nutzer Ihr Posting angesehen haben, bevor Sie den Like-Button klickten? Durch Video-Marketing erhalten Sie ganz neue Metriken. Sie können zum Beispiel nachvollziehen, wie lange ihr Video angesehen wird, wann die Nutzer abspringen oder wie viele davon tatsächlich auf „Abspielen“ gedrückt haben. Eine super Möglichkeit, um die Zielgruppe besser kennenzulernen. Springen die Nutzer bereits nach ein, zwei Sekunden wieder ab, sollten Sie an Ihrem Content feilen und die Marketingstrategie nochmal überdenken. Nutzen Sie die neu gewonnenen Informationen, um die gesamte Social-Media-Strategie anzupassen und zu optimieren.

2. Video-Marketing ist leicht verdaulich

Einen Text aktiv nach Informationen zu durchsuchen ist schwierig, vor allem, wenn es sich um ein komplexes Thema handelt. Ein Video anzuschauen, das den Sachverhalt anschaulich präsentiert, ist dagegen ein Kinderspiel. Laut dieser Studie (2) aus dem Jahr 2018 haben 98 % der Befragten sich ein Erklärvideo angesehen, um mehr über ein Produkt oder eine Dienstleistung zu erfahren. 74 % haben danach die Kaufentscheidung gefällt und zugeschlagen. Bei all den Informationen mit denen Ihre Zielgruppe auf Facebook bombardiert wird, bleibt kaum noch Zeit, sich bewusst mit einem Posting zu beschäftigen. Ein Video, das einfach abspielt und mit einem optischen Reiz lockt, kann sogar die faulsten Facebook-Nutzer dazu bewegen, sich damit auseinanderzusetzen. Im besten Fall geht das Video viral.

3. Relevant bleiben durch Videos

Dass Facebook die organische Reichweite für Seiten eingeschränkt hat, ist schon seit längerem bekannt. Im Januar 2018 wurde nun verkündet (3), dass in Zukunft die Interaktionen zwischen Menschen, das heißt, Freunden und Familie, wieder mehr in den Vordergrund gestellt werden sollen. Für Unternehmen bedeutet das zunächst einen weiteren Rückgang in der Sichtbarkeit in den News-Feeds der Zielgruppe. Ein Ansatz, um dem entgegenzuwirken, besteht in der gezielten Verwendung von Videos auf Facebook. Eine Studie von Quintly (4) zeigt, dass die Interaktionsrate von Videos, die direkt auf Facebook hochgeladen werden, sogenannte native Videos, um 168 % höher ist, als bei geteilten Videos von anderen Plattformen wie YouTube oder Vimeo.

video

Nutzen Sie die Chance und erstellen Sie visuelle Inhalte, die von Ihren Fans geteilt und dadurch von deren Freunden gesehen werden. Lustige, informative Videos, die mehr als nur eine Werbebotschaft enthalten, geben Ihren Fans einen Grund, auf Ihre Seite zurückzukehren und diese vielleicht auch weiterzuempfehlen. Weisen Sie Ihre Fans unbedingt darauf hin, dass Sie die Einstellungen für Ihren Newsfeed individuell anpassen können. Am besten natürlich mit einem Video! ;)

4. Persönlichkeit zeigen

Der vorige Punkt hat gezeigt, dass Facebook 2018 den Fokus mehr auf persönliche Interaktion legt. Haben Sie sich je gefragt, wie Ihre Außenwirkung auf Facebook wahrgenommen wird? Gibt es einen persönlichen Bezug für die Fans oder kommunizieren Sie mit einer gesichtslosen GmbH? Egal, ob Social-Media-Manager, Geschäftsführer oder ganz normaler Angestellter, geben Sie der Seite ein Gesicht. Die Fans sollen das Gefühl haben, mit einem Menschen zu kommunizieren, den sie beim Namen kennen. Spielen Sie nach den Regeln von Facebook und machen Sie sich diese zunutze, anstatt sich vom neuen Algorithmus einschüchtern zu lassen. Freunden Sie sich mit Ihren Fans im wahrsten Sinne des Wortes an. Und wie zeigt man besser Persönlichkeit, als mit einem Video? Noch besser sind übrigens Live-Videos. Facebook selbst hat in einem Statement von 2016 bestätigt, dass Nutzer Live-Videos dreimal länger ansehen, als solche, die bereits übertragen worden sind:

“People spend more than 3x more time watching a Facebook Live video on average compared to a video that’s no longer live. This is because Facebook Live videos are more interesting in the moment than after the fact.”(5)

5. Langzeit-Engagement steigern

Stellen Sie sich die Beziehung zu Ihren Facebook-Fans wie den Versuch vor, eine Meise in Ihrem Garten zu füttern. Wie die Vögel sich durch einen Meisenknödel anlocken lassen, so lassen sich die Fans durch Werbeanzeigen ködern. Sie hinterlassen ein Like oder im besten Fall teilen Sie sogar den Beitrag. Aber genau wie die Meise es vielleicht als einzigartige Chance sieht, sich Futter zu beschaffen, sieht der Nutzer es als einmalige Gelegenheit, sich für den Moment etwas Zerstreuung zu verschaffen und kommt dann nie wieder. Dort auf Ihrer Seite findet er nichts vor, was ihn dazu bewegt, länger zu bleiben, geschweige denn wieder zu kommen. Und hier kommen die Videos ins Spiel. Wir haben in diesem Artikel bereits native Videos und Liveübertragungen besprochen. Nutzen Sie diese Formate, um exklusiven Content auf Ihrer Facebook-Seite zu schaffen, der so nirgends anders zu finden ist. Erschaffen Sie Videoreihen, die in regelmäßigen Abständen erscheinen und den Nutzer quasi zwingen, auf Ihre Seite zurückzukehren, wenn er wissen möchte, wie es weitergeht. Bauen Sie Cliffhanger am Ende ein und nutzen Sie die Videos, um Interaktion zu fördern. Verlangen Sie konkret nach der Meinung der Fans zu einem bestimmten Thema in den Kommentaren.

6. Neue Interaktionsmöglichkeiten durch Video-Marketing schaffen

Haben Sie je daran gedacht, Ihre Nutzer aktiv in Ihren Redaktionsplan einzubeziehen? Nein? Wieso nicht? Bei der massenhaften Verbreitung von Smartphones ist es heute selbst für Laien kein Problem mehr, relativ hochwertige Videos zu erstellen und auf Facebook zu posten. Fordern Sie Ihre Fans auf, ein Review zu einem Ihrer Produkte aufzunehmen und machen daraus ein Gewinnspiel. Die Gewinnervideos werden auf der Seite hochgeladen und Sie können sichergehen, dass es im Freundeskreis der Personen geteilt wird. Das Gewinnspiel dient natürlich nur als Anreiz bei bislang weniger interaktionsfreudigen Fans. Aber auch bei höherem Engagement sind die nutzergenerierten Videos ein tolles Mittel, um einerseits Content zu schaffen und andererseits die Kundenbindung zu steigern. Ganz nebenbei lernen Sie Ihre Zielgruppe besser kennen, was in der übergeordneten Marketingstrategie einen enormen Vorteil darstellt.

7. Stärken Sie Ihre Marke

Bilder bleiben im Kopf, mehr noch bewegte Bilder. Nutzen Sie Videos, um den Fans immer wieder Ihr Logo, Ihren Slogan, Ihre Firmenphilosophie einzuprägen, sei es nur mit einem kleinen Wasserzeichen in der Ecke des Videos oder der Bilder. Oftmals ist nicht gleich ersichtlich, von wem ein Posting stammt, wenn man willkürlich durch seinen Newsfeed scrollt. Wenn Sie aber die Videos klar branden, machen Sie es dem Fan nicht nur leichter, dieses später wieder zu finden, sondern Sie stellen die Verbindung zu Ihrer Marke her. Schließlich soll er sich nicht nur ein Video ansehen, sondern im besten Fall mit Ihrer Seite interagieren. Bei Liveübertragungen macht es Sinn, im Hintergrund das Firmenlogo zu zeigen oder wenigstens ein gebrandetes Shirt zu tragen. Wenn Ihr Content den Nutzer unterhält, soll er auch wissen, dass er von Ihnen stammt.

8. Videos funktionieren gut auf Smartphones

Diese Statistik (6) zeigt, dass im Januar 2018 weltweit 95,1 % der Befragten auf Facebook über Ihr Smartphone zugegriffen haben.

video verteilung
Verteilung der Zugriffe auf Facebook nach Geräten
Quelle: https://www.statista.com/statistics/377808/distribution-of-facebook-users-by-device/

Behält man diese Zahl im Kopf und bedenkt, wie klein der Text auf einem Smartphone auf Facebook standardmäßig dargestellt wird, ist es beinahe überflüssig zu erwähnen, wie wichtig Videos und Bilder im Newsfeed sind. Bedenkt man darüber hinaus, wie schnell ein Posting beim Wischen mit dem Daumen verschwindet, ist es umso klarer, dass auffällige Reize gesetzt werden müssen, die den Nutzer förmlich packen. Das können Bilder, GIFs oder eben Videos sein. So wie Sie Ihre Webseite für den Mobile-First-Index von Google optimieren sollten, sollten Sie auch Ihre Facebook-Seite für die Nutzung auf den Mobilgeräten fit machen. Nehmen Sie öfters mal das Handy in die Hand und scrollen durch die Timeline Ihres Facebook-Auftritts. Finden Sie die Seite ansprechend? Wenn nicht, schnell an die Arbeit!

Fazit:

Zwischen Datenskandalen und Datenschutz, versucht Facebook den Fokus 2018 wieder mehr auf den persönlichen Aspekt des sozialen Netzwerks zu richten. Schließlich hat sich niemand auf der Webseite angemeldet, um rund um die Uhr mit meist störender Werbung bombardiert zu werden. Es geht darum, mit Freunden in Kontakt zu bleiben, die man sonst aus den Augen verloren hätte, weil sie am anderen Ende der Welt wohnen. Genau das sollten Sie bedenken, wenn Sie Ihr Facebook-Marketing für die kommenden Jahre planen. Neben all den Metriken und Statistiken, kommunizieren Sie immer noch mit Menschen. Menschen, die mehr wollen als plumpe „Kauf-mich-Botschaften“ und die vielleicht sogar vom ewig gepriesenen Mehrwert die Nase voll haben. Geben Sie Ihnen keinen Mehrwert, geben Sie Ihnen einen Sinn, Persönlichkeit und das Gefühl, verstanden zu werden. Seien Sie nicht eine von Abermillionen Firmenseiten im blauen Netzwerk, behandeln Sie Ihren Facebook-Auftritt wie Ihre eigene Webseite. Bringen Sie gute Inhalte, schaffen Sie ausreichend Gründe für die Fans zurückzukehren und nutzen Sie Facebook, für was es eigentlich da ist: um mit Menschen in Verbindung zu bleiben. Wo Sie anfangen? Video-Marketing wäre eine gute Idee!

Quellen:

  1. http://www.visualcapitalist.com/this-chart-reveals-googles-true-dominance-over-the-web/

  2. https://www.wyzowl.com/video-marketing-statistics-2016/

  3. https://newsroom.fb.com/news/2018/01/news-feed-fyi-bringing-people-closer-together/

  4. https://www.quintly.com/blog/2017/03/facebook-video-study

  5. https://newsroom.fb.com/news/2016/03/news-feed-fyi-taking-into-account-live-video-when-ranking-feed/

  6. https://www.statista.com/statistics/377808/distribution-of-facebook-users-by-device/


Über den Autor
Photo
Lukas Böhl

Lukas Böhl arbeitet hauptberuflich im Online-Marketing und ist nebenher als freiberuflicher Autor und Texter mit eigenem Blog tätig
sinnblock.de


» SEO Tipps für mehrsprachigen Webseiten
» Google verlinkt wieder Bilder. Steht Bilder SEO vor einem Comeback?

Werbung

Aktuelle Anzeigen auf Mabya.de


RankSider